Die Klasse 6a in Friedrichshafen

Zusammenhalt

Am Montag, dem 22.05.2017, traf sich die Klasse 6a um 7:30 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof und fuhr mit der Bahn nach Friedrichshafen. Die Fahrt dauerte zweieinhalb Stunden. Als wir ankamen, sind wir zur Jugendherberge gelaufen und haben unsere Koffer in einem Abstellraum abgelegt. Danach durften wir in die Stadt gehen, um Sachen zu kaufen. Am Nachmittag gingen wir ins Zeppelinmuseum. Wir bekamen eine Führung. Dann durften wir wieder in die Stadt gehen. Als wir zurück in der Jugendherberge gegangen sind, gab es Abendessen. Später durften wir noch Badminton, Frisbee, Fußball und Verstecken usw. spielen. Als wir fertig waren, gingen wir in die Zimmer und um 22 Uhr mussten wir schlafen gehen. 

Am nächsten Tag haben wir gefrühstückt und dann sind wir Flöße bauen gegangen. Als sie fertig waren, sind wir mit ihnen gefahren und bald untergegangen. Danach sind wir ins Strandbad gelaufen. Frau Gronen hat sich nicht in das kalte Wasser gewagt, aber einige mutige Kinder sind bis zur Holzschwimmplattform geschwommen. 

Flossbauausruestung

Flossbauteamarbeit

Flossbau

Am Mittwoch sind wir früh aufgewacht und haben unsere Zimmer aufgeräumt. Danach sind wir in die Stadt gegangen und haben eine Schnitzeljagd gemacht. Anschließend haben wir unsere Sachen aus dem Abstellraum geholt und sind zur Bahn gelaufen. Die Rückfahrt hat drei Stunden und es war sehr warm. Im Zug waren noch Erwachsene, die sich daneben benommen haben. Frau Gronen hat sie ermahnt und danach haben sie uns als Entschuldigung ein schönes Lied vorgesungen. Als wir ankamen, haben unsere Eltern auf uns gewartet. Anschließend sind wir nach Hause gefahren.

DAS SCHULLANDHEIM WAR SEHR TOLL!!!

 

Baumstammrechtstranspararent